Teilnehmerinnen und Resultate UWG 2022

Alina Guerra

Team Volleybern-Solothurn White (mit Maelle Meesen)

U17

5.

Noëmi Grünig

Verletzt

 

 

Shelja Staub

Team Volleybern-Solothurn Blue

U17

9.

Kim Bigler

Team Volleybern-Solothurn Blue

U17

9.

Elin Grossen

Team Volleybern-Solothurn Brown

U15

1.

Linda Abbühl

Team Volleybern-Solothurn Brown

U15

1.

Elodie Ashong

Team Volleybern-Solothurn Red

U15

3.

Joêlle Petitat

Team Volleybern-Solothurn Red

U15

3.

Derya Rüdisühli

Team Volleybern-Solothurn Pink

U15

5.

Mia Hofer

Team Volleybern-Solothurn Pink

U15

5.

Luzia König

Team Volleybern-Solothurn Pink

U15

5.

Leandra Bänziger

Team Volleybern-Solothurn yellow (mit Jana Christen RTZ 22/23)

U15

9.

Ava Trümpler

Team Volleybern-Solothurn green (mit Dania Neukomm und Céline Zbinden RTZ 22/23)

U15

13.

 

Regionales Trainingszentrum Bern (RTZ Bern)

In der Schweiz ist keine Sportausbildung ohne gleichzeitige berufliche/schulische Ausbildung möglich. Wir begleiten die Talents auf ihrem Weg an die Spitze und koordinieren Schule und berufliche Ausbildung mit einer fundierten Ausbildung im Volleyball und der passenden athletischen Ausbildung.

Das RTZ Bern

Das RTZ Bern ist Teil des Leistungszentrum Volleyball Bern-Solothurn. Wer heutzutage im Sport hoch hinaus will, muss bereits im tiefen Jugendalter fleissig trainieren. Ziel des Leistungszentrum Volleyball ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Talente Leistungssport und Ausbildung unter einen Hut bringen können. Der Leistungssport bleibt für die Jugendlichen und ihr Umfeld eine Herausforderung.

Die Athletinnnen des RTZ Bern haben an der PISTE Sichtung bewiesen, dass sie über ein sehr grosses nationales oder internationales Potenzial verfügen. Die damit erhaltene Swiss Olympic Talent Card regional oder nationale ermöglicht ihnen den Besuch einer Sportschule, eine Voraussetzung für die Ausbildung am RTZ. Die Ausbildung am RTZ Bern ist eine duale Ausbildung. Es umfasst die technischen und taktischen Grundlagen im Volleyball und Beachvolleyball sowie der dazu nötige Athletikaufbau. Die Ausbildung erfolgt durch ausgewiesene Trainer*innen nach den Vorschriften von Swiss Volley (Guidelines). Das Ziel der Ausbildung ist, dass jede Spielerin in einer positiven Lernumgebung ihr Potenzial im Volleyball entwickeln kann und zu einer selbstverantwortlichen Sportlerin heranwächst.

 

Training

Die Trainings des RTZ werden von ausgewiesenen Trainer*innen geleitet. Während 44 Trainingswochen trainieren die Athletinnen zwischen 12 und 14 Stunden pro Woche im RTZ. Daneben trainieren sie einmal in der Woche in ihrem Verein und bestreiten mit diesem auch eine Meisterschaft. In einem professionellen Umfeld wird neben Volleyball und Beachvolleyball auch im Bereich der Athletik/Kraft, der Sportpsychologie, der Ernährung und auch der Regeneration gearbeitet.

 

Wettkampf

Die Athletinnen des RTZ trainieren nicht nur, sondern stellen ihr Können auch als Team in der Regionalliga und an nationalen und internationalen Turnieren unter Beweis.

Koordination

Das RTZ zeigt sich neben der Trainingsgestaltung auch für die individuelle Planung der Einheiten und Belastung der Athletinnen, auch in den Partnervereinen, verantwortlich. Neben der sportlichen Koordination übernimmt das RTZ auch die Koordination mit der Schule Liebefeld-Steinhölzli, dem sportmedizinischen Partner und dem nationalen Verband (Swiss Volley)

Ergänzendes Angebot

Sportmedizinische Betreuung, Trainingslager und Turnierbesuche im In- und Ausland, Leistungsdiagnostik und eine gemeinsame Bekleidungslinie.

Teambildung RTZ Bern